06 Feb

Bericht – Brucker Coaching Cyclocross Team – Overloon – Fietssportiefcup

1797470_571052279653376_1989777796_n 1800439_571052206320050_757506594_n 1800439_571052206320050_757506594_n 1800439_571052206320050_757506594_n 1525453_571052132986724_445585694_n 1797470_571052279653376_1989777796_n 1800439_571052206320050_757506594_n

Von Panzern und Krebsen und ein großes Dank U

Der 15. und letzte Renntag des Fietssportief-Cups fand am vergangen Wochenende in Overloon, direkt am nationalen Kriegs- und Widerstandsmuseum statt. Den neu im Programm stehenden Parcours mit drei sehr steilen und sandigen Abfahrten fanden unsere Fahrerinnen und Fahrer sehr anspruchsvoll.

Das Damen-Rennen
Hier war Britta am Start, da Tina ja verletzungsbeding ausfällt. Bei ihr ging es im Rennen um die letzten drei Punkte für die Gesamtwertung. So hat sie sich schon beim Warmfahren dazu mental dazu durchgerungen, die steilen Abfahrten im Rennen zu fahren und nicht zu laufen, um die nötige Zeit gegenüber ihren Konkurrentinnen zu gewinnen. Leider wurde sie durch die Unachtsamkeit eines Juniorenfahrers abgedrängt und stürzte heftig. Dadurch hat sie natürlich viel Zeit verloren und konnte sich dennoch auf den sechsten Platz vorkämpfen. Damit ist sie sehr knapp am 3. Gesamtplatz vorbeigeschrammt und ist mit dem 4. Platz zufrieden.

Das Elite-Rennen
Beim Warmfahren auf der Strecke dachte Thorsten nur „Oh Gott“. Die Strecke hat ihm doch gehörigen Respekt eingeflößt. Dagegen hatte er im Rennen selbst keinerlei Probleme und ist gut und sturzfrei durchgekommen. Zwar ist er als Letzter über die Ziellinie gerollt, dennoch ist er mit seiner Leitung sehr zufrieden, in Anbetracht zahlreicher Ausfälle, die es gab. Für ihn war das Rennen in Overloon ein guter Saisonabschluss. Thorsten konnte sich durch konstante Teilnahme auf Platz 10 „vorkrebsen“ und sein erstes Preisgeld einfahren (10 Euro, yeah)!
Nicht ganz bis in Ziel schaffte es Enrico, der sich in der vorletzten Runde in einer der kritischen Abfahrten vor dem Ziel mit Gebüsch und Flatterband vereinigt und beim entknoten soviel Zeit verlor, dass er beschlossen hat, sich auf die DNF-Liste setzen zu lassen.
Benny hat sich trotz der sehr anspruchsvolle Strecke dazu entschied, das Rennen mit seinem neuen Singlespeeder (Übersetzung 39/16) zu fahren. Er fühlte sich gut und fuhr in der Gruppe um Platz 13. Zwei Runden vor Schluss konnte er seinen Kontrahenten abschütteln und sich so Platz 13 sichern. Auch für Ihn war Overloon ein guter Saisonabschluss!

Gute Besserung/Beterschap
Leider stürzte der junge Jim Slenter sehr unglücklich und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Er ist auf dem Weg der Besserung. Wir wünschen ihm schnelle und gute Genesung.
Für die meisten Teamfahrerinnen und -Fahrer von uns war dies das letzte Rennen in der Saison 2013/2014. Enrico und Tim – wenn er wieder gesund ist – werden nächsten Sonntag im belgischen Helchteren noch ein Rennen fahren.

Danke/Dank U
Wir möchten uns alle ausdrücklich bei den Organisatoren des Fietssportief-Cups für diese super Rennserie bedanken. Leider haben wir in Deutschland so etwas Vergleichbares in unserer Nähe nicht. Die nächstgelegene Rennserie ist der auch klasse organisierte Weser-Ems-Cup, der allerdings auch wesentlich weiter entfernt ist. Also: Dank U!!!

1797470_571052279653376_1989777796_n

1800439_571052206320050_757506594_n

 

Bilder: Theo Gelissen

Bericht: Brucker Coaching Cyclocross Team

Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das: