08 Okt

Fahrbericht Cannondale CAADX 105 SE

Cannondale ist bei weitem kein neuer Anbieter im Cyclocross Segment, so war ich schon lange scharf darauf ein CAADX mal zum testen zu bekommen. Doch auch Cannondale greift den aktuellen Trend auf und fast die Kategorien New Road/ Allroad/ Gravel/ Cyclocross unter der SE Kollektion zusammen:

Die „SE“-Kollektion

Bei New Road geht um das Finden deines eigenen Wegs und deine Definition vom Rennradfahren. Unsere SE-Versionen der neuen Synapse-, SuperX-, CAADX- und Touren-Renner sind extra mit breiteren Reifen und Felgen sowie niedrigeren Übersetzungen ausgerüstet, um dein Leistungsvermögen zu erweitern und für jede Art des Rennradfahrens neue Möglichkeiten zu eröffnen. Finde deinen eigenen Weg.

Darunter eingeordnet sind die neuen Synapse Modelle, das SUPERX Force und das CAADX:

http://www.cannondale.com/de-DE/Europe/Products/ProductCategory.aspx?nid=73b27688-3b25-4dee-aa02-ee318037e703

Im Frühjahr hatte ich bereits hatte ich mit den Marketing Kollegen von Cannondale einen Test eines der neuen 2018er Modelle vereinbart und so stand dann Anfang August ein brandneues CAADX 105 SE bei mir in der Werkstatt.

Die Box wurde noch am selben Abend geöffnet, das Bike aufgebaut und betrachtet.

 

Getestet wurde Größe 56 bei 187cm Körpergröße

Das Bike kommt in einem edlem Anthrazit daher, perfekt passend dazu mit 37c WTB Weisswandreifen ausgestattet. Der Rahmen aus solidem Aluminium, die Gabel Carbon. Scheibenbremsen mechanisch von TRP,  Shimano 105er Schaltgruppe mit SI Kurbelgarnitur.  Preis laut Katalog 1699€ auf dem Papier ein faires Komplettpaket für Einsteiger und Fahrer die ein CX/ Gravel Bike nur für nebenher suchen.

DER ALLROUNDER

Ambitionierte Allrounder-Vielseitigkeit trifft Cyclocross Racing-Fähigkeit. Mit einem leichten, geschmeidig zu fahrenden Rahmen und der gleichen Traktion, Passform und Handhabung wie das neue SuperX ist das CAADX der ultimative Allround-Abenteurer, mit dem du am Sonntag Rennen und am Montag zur Arbeit fährst.

Die Kompletten Specs findet ihr hier: http://www.cannondale.com/de-DE/Europe/Bike/ProductDetail?Id=0598b6c7-ac2f-4206-949f-ad9f1c5e510f&parentid=undefined

Fahreindruck:

Matsch getestet

Im Sommer habe ich aufgrund vieler Verpflichtungen rund um meine Arbeit nicht viel Zeit ausgiebigst Räder zu testen, so habe ich mit dem CAADX auch nur ca. 400km runtergespult, dafür habe ich das Bike in diesen 400km versucht so gut es geht auf Herz und Nieren zu prüfen.

Auf dem Bike merkt man schnell, dass der Rahmen definitiv Cyclocross statt als Gravel Bike entwickelt wurde. Das Bike verfügt über eine gute Beschleunigung und kommt von der Geometrie sportlich aggressiv daher. Die 37c breiten Reifen von WTB kommen nicht UCI Rennkonform daher,  bieten dem Fahrer dafür aber mehr Komfort, guten Grip und Traktion. Das Lenkerband mit 3,5mm für mich persönlich bereits etwas zu dick, vermittelt ebenfalls Komfort und dämpft Schläge gut ab.

Die verbauten Komponenten arbeiten solide, auch die mechanischen Scheibenbremsen hatten nach kurzer Einbremsungsphase einen guten Biss. Schaltung und Umwerfer bieten mit 48/32 und 32/11 ein gutes Spektrum sodass man in allen Geländelagen gut vorankommt.

Im tiefen sehr klebrigen Matsch eines Forstwegs konnten die Reifen nicht wirklich überzeugen und setzten sich zu, sodass es nach kurzer Zeit nicht mehr wirklich voran ging.

Hier muss man aber auch faierweise sagen, dass an dieser Stelle sich warscheinlih 85% aller Reifen komplett zu gesetzt hätten.

Old vs New schon früher waren Skinwall Reifen anscheinend beliebt

Insgesamt muss man sagen, dass man für 1699€ einen echten Allrounder zum fairen Preis/Leistungsverhältnis bekommt. Keine echte Rennmaschine und kein Langdistanz Gravelbike, aber ein bisschen was von allem, was ja aber auch nicht schlecht sein muss solange man sich selbst nicht zu sehr auf einer der beiden Disziplinen fokussieren will.

Zur Vollständigkeit hier noch die Geometriedaten:

Herstellerlink: http://www.cannondale.com/de-DE/Europe/Bike/ProductDetail?Id=0598b6c7-ac2f-4206-949f-ad9f1c5e510f&parentid=undefined


 

 

Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das: