03 Feb

Focus Mares CX – Neuvorstellung

Mares CX

 

Seit mehr als 20 Jahren entwickelt und desgint Focus Räder mit denen Rennen gewonnen werden. Deutsche Ingenieurskunst und eine äußerst erfolgreiche Rennhistorie sind also ein großer Bestandteil der Focus DNA. Während das Design und Entwicklung sowie Tests in Deutschland durchgeführt werden wird gerade bei den Carbon Modellen auch auf das Wissen asiatischer Carbonexperten gesetzt und eng mit ihnen zusammengearbeitet.

Teil und Erfolg dieser Zusammenarbit und Investition in Entwicklung sind z.B. das TT Bike Izalco Chrono Max und das Izalco MX Rennrad die beide erfolgreich von der Fachpresse getestet wurden.

Testsieger
Mit Mike Kluge als Gründer ist Focus nicht einfach eine Marke die Cyclocross gerade für sich neu entdeckt, nein Cyclocross hat viel mit der Entstehung von Focus zu tun, die der CX Weltmeister von 1992 in den letzten Jahren seiner aktiven Karriere gegründet hat.

Seitdem hat die Marke sich weiter entwcikelt ist dabei aber nie weg vom Cyclocross gegangen. Hanka Kupfernagel , mehrfache CX Weltmeisterin war ebenfalls jahrelang ein Teil der Focus Familie. Heute sind vor allem die Nordamerikaner Jeremy Powers und Zach MCDonald zu nennen, die Focus im Cyclocrss erfolgreich vertreten.

 

DEVELOPMENT TARGET – THE NEW MARES CX

Ziel der neu Entwicklung des Mares CX war es ein leichtes Rahmenset mit herausragenden Steifheits- und Komfortwerten zu designen und somit die beste Fahrperformance herauszukitzeln. Das Mares CX wurde bisher als eines der Referenzmodelle im CX Bereich angesehen und so soll es auch weiter bleiben. Ein Rad, das den Bedüfrnissen von Weltcup Cyclocrossern entspricht und dabei neueste Technologien verwendet. Herausgekommen ist ein Rahmen,  erhältlich in zwei Versionen einmal für Cantilever und einmal für Disc, in beiden Fällen passend für mechanische und elektronische Schaltwerke

Rahmen

DISC BRAKE VERSION

Das Mares CX Disc wird nur passend für 160mm Rotoren sein. Nach ausgiebigen Tests zusammen mit dem deutschen Bremsenhersteller Magura wurden sowohl 140mm als auch 160mm Scheiben getestet wobei die Wärmeentwicklung dabei entscheidend war. Bei einer Belastung von 800W wurde die 140mm Scheibe 190° heiß und die 160mm Scheibe 170° warm. Wichtig für die Entwickler, denn z.B. hydraulische Bremsleitung schmelzen bei 190°. Der geringe Gewichtsunterschied (30g) gab dann den Ausschlag sich nur für eine 160mm Version zu entscheiden.

Bei der Entwicklung des neuen Mares CX haben die FOCUS Ingenieure sich jeden Detail der Cyclocross Geometrie angeschaut und versucht diese zu verbessern. Dabei wurde auf ein konstantes Stack to Reach Verhältnis geachtet, sodass die Rahmen mit ihrer Geometrie quasi mitwachsen und jedem Fahrer egabl ob 1,60m oder 1.90 das gleiche Fahrverhalten bietet.

Erhältlich in 6 Rahmengrößen haben nun auch kleinere (48cm) und größere Fahrer (60cm) ein passendes Rahmenmodell zur Hand.
Geometrie

 

Die Unterschiede zwischen dem Alten und neuen Mares:

TOP TUBE LENGHT:

Bei der Untersuchung der Geometrie des alten Mares CX ist aufgefallen, dass alle gesponsorten Athleten minimum 15mm an Spacer auf den Gabelschaft montierten um somit ihre ideale Sitzposition zu finden. Aus diesem Grund wurde das Oberrohr  nun um 15mm verlängert, was im gleichem Atemzug die Steifheit des vorderen Rahmenendes immens verstärkt.

SEAT TUBE ANGLE

Um das konstante Reach to Stack Verhältnis über alle Größen zu schaffen nutzt das Mares nun einen Sitzwinkel von 73,5° in allen Größen.

BOTTOM BRACKET DROP

Ein CX Bike muss sich vor allem gut durch Kurven navigieren lassen. hierfür haben sich die Ingenieure von Focus vor allem den BB Drop angeschaut. Der BBDrop beschreibt die Entfernung, die die Mitte des Tretlagers von dem Achslevel entfernt ist. Je tiefer das Tretlager umso näher kommen die Pedale dem Boden und desto höher die Gefahr von Aufsetzen der Pedale in Kurven. Bei einem groß angelegtem Test wurden zwei verschiedene BB Drops getestet 70mm(entspricht dem alten Mares) und 65mm hierbei wurde einstimmig der BBdrop von 65mm bevorzugt.

Geo Alt gegen Neu

 

Cyclocross Rennen bestehen oftmals aus vielen Wellen und ruckeligen Sektionen, welche die Kette von den Kettenblättern werfen kann und dabei im Worst Case sogar den Rahmen Beschädigen kann. So kam man auf die Idee eine Kettenführung basierend auf dem ISCG 05 Standard, wie man sie von Mountainbikes kennt für das Mares zu entwickeln. Hierbei wurde bewusst auf den ISCG 05 Standard gesetzt, da dieser kompatibel mit vielen Führungen und Komponenten von anderen Herstellern ist.

Kefü

 

Hier noch mehr Fakten zusammengefasst:

STABLE STIFFNESS PER SIZE | SSPS

Jeder Rahmen hat ein eigens berechneten Rohrdurchmesser
+Optimal stiffness regarding the size
+Optimal weight to stiffness ratio w/o sacrificing comfort
TAPERED HEAD TUBE | 1 1/8” – 1 1/4”
+Increased head tube stiffness
+Improves the steering and handling of the bike
INTEGRATED HEADSET
Full carbon head tube bearing seats.
+Weight reduction
3D FULL CARBON DROPOUTS
+Higher damping factor
+Improved comfort values
PF30 BOTTOM BRACKET
Full carbon bottom bracket | width: 68 mm
FLAT TOP TUBE WITH INTERNAL CABLE ROUTING
+Allows better, more comfortable shouldering

 

Oberrohr

 

INTERNAL CABLE ROUTING
+Cables are protected from mud and water contamination
+Increased cable lifetime
+Improved aesthetics

Backside
FRAME SIZES
48 (new!) | 51 | 54 | 56 | 58 | 60 (new!)

Di2 & EPS READY
Frame is compatible with either mechanical or electronical
shifting.
CX CHAIN GUIDE
In-house designed chain guide using ISCG-05 standard.
+Prevents the chain from jumping off the chainrings
+Protects the carbon frame

Chain Device
CHAIN STAY PROTECTION PLATE
Small aluminum plate that is glued on the chainstay.
+Protects the carbon chainstay in case of a chain suck
POST MOUNT DISC BRAKE CHAINSTAY ATTACHEMENT
Brake system is mounted on the chainstay.
+Improved compensation of brake forces
+Improved heat dissipation
+Improved adjustment of brakes
+Brake system is better protected from external impacts
SHROUDED CABLE ROUTING BOX
+Improved cable routing
+Improved maintenance of the cables
+Protects the cables from mud and water

Cable Routing Box

WEIGHT*
Cantilever version: 895 g
Disc version: 922 g
* painted frame in size 56 w/o assembly parts

STIFFNESS
Head Tube Stiffness: 100 Nm/°
STW Head Tube*: 110 Nm/° kg
Bottom Bracket Stiffness: 65 N/mm
Comfort Value: 200 N/mm
* painted frame in size 56 w/o assembly parts

Infos: PM Focus

Mehr Infos: http://www.focusbikes.de/

 

2 Gedanken zu „Focus Mares CX – Neuvorstellung

  1. Pingback: Focus - Cyclocross 2015 | Radcross.de

  2. Pingback: Focus Bikes Cyclocross 2016

Senf dazu geben

%d Bloggern gefällt das: