17 Feb

3 in1 Aufbauthread Rondo Ruut CF – Teil 1

Kann ein Bike bis zu 3 Bikes ersetzen? In unserer Szene ist es cool nach Möglichkeit Bikes zu horten, für jeden Einsatzzweck ein eigenes Bike vllt. sogar mehrere. N+1 ist die Devise.

Doch geht es nicht auch anders? Oder ist ein Bike für mehrere Einsatzbereiche immer nur ein fauler Kompromiss und keine 100% zufriedenstellende Lösung?

Ich will der Sache auf den Grund gehen und baue mir ein Rondo Ruut CF Rahmen auf, den ich langfristig mit 3 verschiedenen Laufradsätzen fahren will.

  1. Gravel Bike/ CX Bike – 700c Laufradsatz mir Gravel oder Crossbereifung – ab 33mm
  2. Monster Crosser – 650B Laufradsatz mit min 2.0 MTB Bereifung
  3. Grandurance/ Road/ Commuter Bike – 700c Laufradsatz mit max 30-35mm Bereifung

Dank dem Twint Tip Gabel System sollte das Rondo eine geeignete Basis sein um möglichst Viele Einsatzbereiche abzudecken. – Hier gehts zu einer kurzen Vorstellung des Konzepts: http://radcross.de/quickride-rondo-ruut-al/

Die Teile für den ersten Gravebike – Grundaufbau sehen wie folgt aus:

Rahmen: Rondo Ruut CF – Eggplant – Large
Vorbau: Inklusive – 100mm
Sattelstütze: Inklusive – Easton EA 90
Sattel: [amazon_textlink asin=’B01NAY4KLX‘ text=’SQLAB – 612 – Ergowave‘ template=’ProductLink‘ store=’radcrossde-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’37ea30e9-13c5-11e8-af5b-ff97cee5b31e‘]
Kurbeln: SRAM Force CX1 – 42t
Schaltwerk: SRAM Force CX1 – 1×11
Laufräder: DT Swiss – CR1600
Bremsen: SRAM Force HRD
Lenker: Salsacycles – Cowbell 2
Lenkerband: Supacaz
Kassette: SRAM 11-46t
Schläuche: keine – Tubeless
Steuersatz: Acros Reifen: Maxxis – Rambler

Was meint ihr? Ist ein Bike statt 3 sinnvoll und Glück bringend? Oder ist am Ende des Tages N+1 doch das non plus ultra?

Sobald das Bike fertig aufgebaut ist folgt der nächste Beitrag und dann geht es weiter mit dem Umbau zum Monstercrosser!

 

 

01 Feb

UCI Cyclocross WM Valkenburg – 2018

Und schon ist es wieder soweit, die Saison ist so gut wie gelaufen. Insgesamt war sie dann doch recht eintönig. Zweikampf zwischen MVDP und Wout Van Aert, der nur gewinnen kann, wenn Mathieu stürzt oder einen technischen Defekt hat. Und doch ist die WM ein besonderes Highlight. Auf dem Papier zumindest ist alles offen.

Hier findet ihr alle wichtigen Infos rund um die Cyclocross WM in Valkenburg 2018.

 

Programm:

http://radcross.de/wp-content/uploads/2018/02/2018UCICyclo-crossWorldChampionships-Programme_Neutral.pdf

Strecke:

Livestream:

Das Damen und Herren Elite Rennen wird Live auf Eurosport 2 übertragen und ist daher in Deutschland nicht über den YouTube Livestream zu empfangen.

Men Junioren:

Damen U23:

Herren U23:

Startlisten:

http://radcross.de/wp-content/uploads/2018/02/2018-CC-UCI-WC-ENTRY-LISTS-VALKENBURG.pdf

 

Ergebnisse:

http://www.uci.ch/cyclo-cross/ucievents/2018-cyclo-cross-uci-cyclo-cross-world-championships/172478018/widgets/entries-results-live-timing/

Weitere Informationen:

https://www.facebook.com/limburg2018/

http://www.limburg2018.nl/home

15 Jan

CXDM18 – Ein Wochenende in Heidelberg und Bensheim

Es ist Januar und die nationalen Titel im Querfeldein wollen vergeben werden. Für 2018 hatte sich Bensheim um die Austragung der Deutschen Meisterschaften bemüht und diese auch bekommen.

Bensheim an der Bergstraße wunderschön gelegen, noch dazu gut erreichbar angrenzend an die Metropolregion Rhein Neckar und gesegnet mit einem Gelände welches ideal für eine CX Strecke geeignet ist.

Nachdem ich es in den Vorjahren nicht geschaffte hatte zu einer DM zu fahren, bot sich diese Meisterschaft geradezu an. 1,5h Anreise und die Schwiegereltern wohnen im Nachbarort, sodass wir die Kids hier ohne schlechtes Gewissen einquartieren konnten.

Doch warum nur zum zuschauen auf die DM, wäre dann doch ein bisschen eintönig geworden, zumal ja auch an die Vorbereitung für die diesjährige Flandernrundfahrt gedacht werden muss. Also kontaktierte dich die Freunde vom Fahrstil Magazin in Heidelberg ob sie bereits was geplant hatten. Und so entstand die Idee die DM als Anlass für ein kleines Get together im Fahrstil Klubhaus zu nehmen und davor noch einen gemeinsamen Gravelride zu starten.

Samstag – DM – Gravelride:

Es ist Samstag, wir müssen pünktlich Aufstehen. 11:00 Treffen am Fahrstil Klubhaus bis 11.30 Uhr treffen 12 Leute zur gemeinsamen Ausfahrt ein. Darunter mein Kumpel Chris von Goodtimes Roll, die Fahrstil Jungs aber auch unbekannte aus Heidelberg und Umgebung. Darunter zwei Mädels die beide die Rapha 500 erfolgreich abgeschlossen haben. Es werden über 50km feinstes Gravelerlebnis vom weissen Stein über den Königsstuhl zurück nach Heidelberg.

Am Abend war dann zur Fahrstil X RDCX  CXDM Party geladen und es gab belgische Waffeln und Bier. Doch da wir ja am nächsten Tag fit sein wollten ging es statt in die untere Straße pünktlich ins Bett.

Sonntag – CXDM18

Als wir an der Rennstrecke ankommen sind wir überrascht, wieviele Leute es bereits um 11 Uhr an die Strecke geschafft haben. Es ist bereits sehr gut besucht und die Highlights kommen ja erst noch. Passend dazu kommt die Sonne raus. Die Strecke ist ideal für ein Crossrennen, jede Menge Platz,  Anstiege, Hindernisse, wenig Zeit zum Durschschnaufen, für die Zuschauer jede Menge Parkmöglichkeiten eine Fressmeile, Livestream für alle daheimgebliebenen und eine gute Akkustische Begleitung durch Moderatoren. Ich wage mal zu behaupten, dass die Bensheimer die Latte mit dieser DM sehr hoch gelegt haben, mit einer solchen Orga könnte man sich guten Gewissens auch für größeres Bewerben. An der Strecke finden sich mehr und mehr Zuschauer ein, sodass an den Highlight Hindernissen bald reges Gedränge stattfindet.

Bei den Frauen können sich mit Elisabeth Brandau sowie bei den U19 Junioren mit Tom Lindner jeweils die Favoriten durchsetzen. Bei den Herren geht es richtig spannend los. Sascha Weber und Marcel Meisen setzen sich von Anfang an deutlich und schnell ab vom Feld. Bei dem Tempo das die beiden vorgeben müssen alle anderen schnell abreissen lassen. Über  6 Runden hinweg macht Sascha Weber einen richtig guten Eindruck und attackiert Meisen immer wieder. Leider kommt es dann in Runde 6 zu einem kleinen Fehler am Berg und Weber bleibt hängen. Meisen nutzt diese Chance kann sich absetzen. Weber versucht nochmal alles rutscht dann aber in einer Kurve weg und muss sein Titelchancen begraben. Meisen fährt das Ding sicher nach Hause, Weber wird zweiter und Manuel Müller kann sich in der letzen Runde den 3. Platz sichern.

Ein durchaus spannendes Rennen schade nur, dass die Spitze so klein ist, das 2 Leute weit vorne weg fahren. Meisen der durchaus in der Lage ist top ten Ergebnisse bei den großen Rennen einzufahren ist nach dem Abgang von Walsleben nun die einzige Spitze.

Wenn Bensheim das nächste mal ruft kommen wir gerne wieder egal ob C2, C1 Klasse oder mehr. 2019 geht die DM nach Kleinmachnow – #CXDM19

Alle Ergebnisse zum nachlesen gibt es hier: https://dm2018.radcross-bensheim.de/

The Downside

Das einzige was man den Bensheimern vorwerfen könnte ist das nicht austragen eines Hobby Rennens, ich glaube hiermit hätte man vielen interessierten Leuten die Chance geben können diese wunderbare DM Strecke einmal selbst fahren zu können und die Atmosphäre einer DM erleben zu können. Was aber immer wieder auffällt ist das mangelnde Interesse des BDR den Sport zu pushen und auch für  jüngere interessant zu machen. Auf Instagram ist gar nichts über die DM zu finden – hier hätte man mit Stories und Videos von der Strecke mit einfachen Mitteln viel helfen können. Es wird doch wohl irgendeinen Praktikanten geben, den man hier für hätte einspannen können. Auf Twitter wurden zumindes Meldungen und Ergebnisse mal geteilt. Auch an die Fahrer geht hier der Aufruf raus, werdet aktiver in euren sozialen Medien verwendet passende Hashtags und bespielt Ereignisse wie eine DM Teilnahme um euch und eure Teams zu vermarkten. Hier gibt es noch viel viel Luft nach oben!

 

01 Jan

Beobank Corendon und Mathieu Van der Poel auf Canyon

Die Spatzen haben es bereits von den Dächern gepfiffen, doch nun ist es endlich soweit und offiziell. Das Beobank Corendon Team inklusive Mathieu Van der Poel sind ab sofort auf Canyon Bikes unterwegs.

Roman Arnold (CEO Canyon): “ Mathieu ist im Moment einfach das größte Talent im Sport. Ihm zuzusehen bedeutet den Blick in eine andere Welt. Bei jedem einzelnen Rennen wirkt er unfassbar engagiert, so geschickt und fährt mit beeindruckender Leidenschaft. Für uns alle hier bei Caynon ist das „Pure Cycling“ durch und durch.“

Mit dem Großen Ziel Olympia 2020 wird Mathieu sowohl im XC, CX und auch auf der Straße mit Canyon Bikes an den Start gehen.

Schon am 1.1.2018 wird er mit neuem Bike, beim Grand Prix Sven Nys in Baal an den Start gehen.

 

Hier gehts zum Bike:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

25 Nov

PM: Stevens Superprestige 2018

Neue Generation STEVENS Super Prestige

Leichter, komfortabler und in vielen Details optimiert: Das neue Super Prestige setzt zum
Modelljahr 2018 neue Standards im Cyclocross.

Auf dem STEVENS Super Prestige wurden in den vergangenen Jahren drei Weltmeisterschaften gefeiert: Mathieu van der Poel (2015), Jens Dekker (2016 U19) und
Sanne Cant (2017) haben ihre bislang größen Erfolge auf dem Rad gefeiert. Hinzu kommen
zwei Europameisterschaften – Sanne Cant und Jens Dekker 2015 – und mehr als zwanzig
nationale Meisterschaften sowie zahlreiche Podiumsplatzierungen mit dem Super Prestige.

Weiterlesen

22 Nov

Telenet UCI Cyclocross Worldcup Zeven 2017

2016 War nach langer Zeit auch Zeven in Deutschland mal wieder Austragungsort eines UCI Cyclocross Weltcup Rennens. Die Zevener scheinen dabei einiges richtig gemacht zu haben, den erstens wollte die UCI wieder kommen und 2. haben die Zevener auch genügend Sponsorengelder auftreiben können, die dieses vorhaben erst möglich machen.

Auf der Facebook Seite könnte ihr schon seit Wochen sehen, wie sehr sich die ehrenamtlichen Helfer anstrengen um dieses Ereignis möglich zu machen!


Alle Infos zum Rennen findet ihr auf einen Blick hier:

Weiterlesen